Hygienekonzept für den Sportbetrieb

Liebe Sporttreibende,

die Verordnungslage zur Nutzung von Sportstätten hat sich in den letzten Monaten stetig geändert, das Hygienekonzept des Sportvereins Grün-Weiß Bovenau ist dahingehend angepasst worden.

Basis sind die zehn Leitplanken des DOSB und das am 09.09.2020 veröffentlichte „Hygienekonzept der Sportstätten in der Gemeinde Bovenau„.

Diese Regelungen sind in das Konzept des Sportvereins eingeflossen und bilden dessen Grundlage. Das Hygienekonzept des Sportverein gilt für Sport auf dem Gelände des Sportplatzes und in der Sporthalle sowie für alle Sportgruppen, die sich außerhalb der Sportstätte, z.B. zum Laufen treffen. Werden andere Sporthallen genutzt gelten die dort bekanntgegebenen Regelungen.

Für alle Sporttreibenden gilt:

Nur symptomfreie, gesunde Personen dürfen am Sport teilnehmen. Vor Beginn einer Sporteinheit ist der Gesundheitszustand von dem Übungsleitenden abzufragen. Personen mit respiratorischen Symptomen sind vom Sportangebot auszuschließen.


Abstand

Der jeweils gesetzlich vorgegebene Mindestabstand von derzeit 1,5 m ist immer einzuhalten, sowohl beim Betreten als auch Verlassen der Sportstätte.

Bei Training in der Halle wird ein Abstand von 2,00 m empfohlen.

Die Abstandsregelung gilt nicht

  • für Angehörige eines gemeinsamen Haushalts
  • bei Zusammenkünften bis 10 Personen
  • bei Ausübung von Wettkämpfen, Sportprüfungen und das vorbereitende Training.

In der Sporthalle ist Sport bis zu 15 Trainierende/Familiengruppen erlaubt.

Eltern und deren Kinder sind als Familiengruppe zu betrachten.

Zuschauer*innen habe bei Sportangeboten, Training o.ä.

  • in geschlossenen Räumen keinen Zutritt
  • außerhalb sind bis zu 150 Personen erlaubt.

Zum Betreten und Verlassen der Sportstätte sind möglichst verschiedene Ein- und Ausgänge unter Wahrung des Abstands zu nutzen.


Hygiene

Hygieneartikel werden vor Ort durch die Übungsleiter bereitgestellt.

Zumindest vor Zutritt auf das Sportgelände sind die Hände zu desinfizieren.

Gemeinsam genutzte Sport- und Trainingsgeräte sind vor/nach der Nutzung sorgfältig zu reinigen bzw. zu desinfizieren.

Die Benutzung der Toilette ist jeweils nur für eine Person gestattet.

Umkleiden und Duschräume sind nicht zu nutzen.

Die Trainierenden kommen bereits in Sportkleidung zum Sportgelände.

Ein ggf. erforderlicher Schuhwechsel kann im Eingangsbereich erfolgen.

Die Ablage des Equipments inkl. Trinkflaschen erfolgt in einer pro Person ausgewiesenen „Zone“, z.B. durch Hula-Hoop-Reifen markiert.

Zwischen den Trainingsgruppen besteht Gelegenheit zum intensiven Lüften.


Anwesenheitsliste

Für jede Trainingsstunde ist eine Anwesenheitsliste (Angaben: Datum, Ort sowie
ÜL/TN-Name, Anschrift, Telefon) durch den Übungsleitenden zu führen, damit
bei einer möglichen Infektion eines Sporttreibenden die Infektionskette zurückverfolgt werden kann.

Die Anwesenheitslisten wird 4 Wochen aufbewahrt.

Fundstelle: Homepage gw-bovenau unter der Rubrik Downloads.


Informationspflicht

Der Vorstand informiert alle Übungsleitenden über die Vereinskonzeption und die
Wiederaufnahme des Vereinssports.

Alle Sporttreibenden bzw. bei Minderjährigen deren Eltern sind von ihren
Übungsleitenden über die neuen Trainingsbedingungen, die Leitplanken des
DOSB und die vereinsspezifischen Regeln zu informieren.

Die Kommunikation kann schriftlich per E-Mail oder Brief, durch Aushang, über die
Homepage des Vereins oder über Videokonferenzen erfolgen.


Kontrolle der Umsetzung aller Vorgaben

Der Vereinsvorstand tauscht sich regelmäßig mit den Übungsleitenden aus, prüft die
vorhandenen Hygieneartikel und passt die Regelungen ggf. an.

Weitere detailliertere Infos können der beigefügten Organisationshilfe des Deutschen
Turner-Bundes e.V. entnommen werden.

Der Vereinsvorstand wünscht euch alles Gute und bleibt zuversichtlich

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.